Betreuung, Stiftung Mammazentrum Hamburg

Kosmetikseminar für Brustkrebspatientinnen

Gut schaust du aus! Danke! Werd´s meinem Krebs weitersagen. Wird ihn ärgern. (Anonyme Patientin im Internet).
Look good, feel better. Der Verlust von Haaren, Augenbrauen und Wimpern, aber auch Hautprobleme sind oftmals unangenehme Begleiterscheinungen bei Chemotherapie oder Strahlenbehandlung. Diese Belastung kann das Selbstwertgefühl erheblich einschränken. Wir wollen Ihnen helfen, das zu ändern.

Ein gepflegtes Äußeres trägt viel dazu bei, sich wohl zu fühlen. Der Austausch mit der Familie, Freunden oder anderen Betroffenen über Sorgen und Ängste im Zusammenhang mit der Krebserkrankung erleichtert und trägt weiter zum seelischen Wohlbefinden bei. Fachpersonal wie Ärzte, Pflegekräfte oder Psychologen/Seelsorger können helfen, die schwere Zeit der Krebserkrankung besser zu verarbeiten. Und auch mit der Unterstützung von speziell für Krebskranke geschulten Kosmetikern, Friseuren/Perückenherstellern und Imageberatern gelingt es, mit den durch die Krebserkrankung hervorgerufenen Veränderungen umzugehen.

Die Stiftung Mammazentrum Hamburg veranstaltet Kosmetikseminare für Brustkrebspatientinnen. Informieren Sie sich unter der Rubrik Veranstaltungen. Link zu Beitrag auf senolog.de: Wenn die Brustkrebstherapie ihre Spuren hinterlässt. Pflege- und Schönheitstipps für Haut und Haare.

Download (PDF, 728KB)