Klinische Studien

„Viele Patientinnen in Deutschland wären bereit, an qualitativ hochwertigen, zukunftsweisenden Behandlungsstudien teilzunehmen, wenn sie davon wüssten“. (mammazone)

Aktuelle Studien und Studiendokumentation

Ohne klinische Studien kann kein neues Arzneimittel entwickelt werden. Nur gut geplante Studien ermöglichen einen therapeutischen Fortschritt. Alle heute eingesetzten Medikamente haben in Studien die Überlegenheit gegenüber anderen Medikamenten vor ihrer Zulassung beweisen müssen.

Vom Nobelpreis 2001 zum Medikament 2015

Am Mammazentrum Hamburg beginnt die internationale Sandpiper Studie (GO29058) mit dem neuen PI3K-selektiven Inhibitor Taselisib. Taselisib. Schon im März 2013 hatte die FDA diese Medikamente als möglichen Therapiedurchbruch („Breakthrough Therapy“) bezeichnet. Mittlerweile liegen erste Ergebnisse vor, die bestätigen, dass die Zugabe eines selektiven PI3K-Inhibitors (Taselisib) zur präoperativen (neoadjuvanten) hormonalen Therapie  zu einer signifikanten Zunahme des klinischen Ansprechens beim frühen östrogenrezeptor-(ER)-positiven Brustkrebs führt.