10 JAHRE TCM AMBULANZ

10 JAHRE TCM AMBULANZ

Am 1.3.2021 besteht die Ambulanz für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) im Krankenhaus Jerusalem 10 Jahre. Seitdem wurden ca. 3.000 Patientinnen in 20.000 Sitzungen parallel zur Chemotherapie behandelt, Nebenwirkungen gelindert und Wohlbefinden verbessert.

Gesprächskreise für Brustkrebspatientinnen

Gesprächskreise für Brustkrebspatientinnen

Mit in loser Folge durchgeführten Informationsveranstaltungen rund um das Thema Brustkrebs werden verschiedene Vortragsreihen von der Stiftung Mammazentrum Hamburg unterstützt, die schwerpunktmäßig ein am Thema Brustkrebs interessiertes Publikum erreichen sollen.

Foto Krankenhaus Jerusalem, Station, 2020 | [© (c) Martin Zitzlaff, www.zitzlaff.com

Stationär im Krankenhaus Jerusalem.

Im Krankenhaus Jerusalem erleben Sie moderne Medizin in historischer Umgebung. Das 1913 gegründete Krankenhaus Jerusalem im Zentrum Hamburgs vereint Tradition, intensive persönliche Zuwendung mit ärztlicher Fachkompetenz, innovativer Medizin und Forschung. Unser Schwerpunkt ist die operative Behandlung von gutartigen und bösartigen Brusttumoren (unter Bevorzugung der organ­erhaltenden Verfahren). Hinzu kommen plastisch-ästhetische und rekonstruktive Operationen, sowie gynäkologische (endoskopische, minimal-invasive) Eingiffe, die am Krankenhaus Jerusalem durchgeführt werden.

Ambulante Beratung – Wir informieren Sie gern.

Ambulante Beratung – Wir informieren Sie gern.

Die Ambulanz des Mammazentrums betreut und berät Sie in allen Fragen der Brustgesundheit auf Überweisung durch Ihre Ärztin bzw. Ihren Arzt. Wir leiten allen notwendigen diagnostischen und therapeutischen Schritte zur Abklärung und Behandlung von Brusterkrankungen ein:

Für eine gesunde und schöne Brust

Spezialsprechstunde für Plastische und Rekonstruktive Chirurgie. Praxis Frauenthal im Krankenhaus Jerusalem, Moorkamp 4-6, 20357 Hamburg. Mittwoch vormittag nach Vereinbarung unter Tel. 040- 44 190-550.
Zwei Fachärztinnen für Plastische Chirurgie beraten Sie über die Möglichkeit wiederherstellender Operationen (Brustaufbau) und Formkorrekturen der Brust (z.B. Brustverkleinerung, Augmentationen, Angleichung etc.).

Für alle Fragen der Frauengesundheit

Für alle Fragen der Frauengesundheit

Die Praxis Frauenthal im Krankenhaus Jerusalem, Tel. 040 – 44 190 550, betreut Sie gern in allen Bereichen der Frauenheilkunde, einschließlich der Untersuchungen zur Überwachung der Schwangerschaft, Beratung bei Kinderwunsch, Partnerschaft und Sexualität, Familienplanung und Verhütung sowie bei Beschwerden in den Wechseljahren.

Mammazentrum Hamburg.
Ein interdisziplinäres Brustzentrum

Seit 1996 hat sich unserer operative Bereich mit ca. 1.900 Operationen jährlich zu einer der größten Abteilungen in Europa entwickelt. Unsere onkologische Ambulanz führte im gleichen Zeitraum bei ca. 600 Patientinnen nach Mammakarzinom mit etwa 3.000 Infusionszyklen adjuvante (postoperative) Chemotherapien durch. Insgesamt befinden sich ca. 1.600 Patientinnen in der Nachsorge.

Brustrekonstruktion am Mammazentrum Hamburg

Die Plastischen Chirurginnen des Mammazentrum Hamburg beraten Sie in unserer Sprechstunde gern über die vielfältigen Möglichkeiten der Brustrekonstruktion oder Angleichung bei Asymmetrie und erläutern Ihnen welches Verfahren für Sie persönlich am geeignetsten erscheint.

Kühler Kopf bewahrt vor Haarausfall

Kühler Kopf bewahrt vor Haarausfall

Die chemotherapieinduzierte Alopezie ist eine der häufigsten und besonders für Frauen emotional schwer zu ertragenden Nebenwirkungen der medikamentösen Tumortherapie. Was der Verlust der Haare für die Betroffenen bedeutet, wird von Onkologen oft unterschätzt.

Gynäkologisches Operationszentrum Hamburg

Gynäkologisches Operationszentrum Hamburg

Im Gynäkologischen Operationszentrum Hamburg werden alle gynäkologischen Eingriffe bei Genitalerkrankungen der Frau durchgeführt, in der Regel minimal invasiv (endoskopisch). Die Eingriffe erfolgen ambulant und stationär am Krankenhaus Jerusalem
Praxis Frauenthal im Krankenhaus Jerusalem, Tel 040-44190-550, Sprechstunden Mo, Di, Do von 9-17 Uhr

Station A5 Mammazentrum im Krankenhaus Jerusalem © www.zitzlaff.com

Gynäkologische Praxis

In unserer Praxis Frauenthal im Krankenhaus Jerusalem beraten und betreuen wir Sie in allen Bereichen der Frauengesundheit mit dem gesamten Leistungsspektrum ambulanter Versorgung.
Sprechzeiten Mo, Di, Do 9-17 Uhr, Mi und Fr 9-13 Uhr, Tel 040-44190-550, Fax 040-44 190-554

Brustkrebs – Ihr Leitfaden zum Verständnis des pathologischen Befundes

Brustkrebs – Ihr Leitfaden zum Verständnis des pathologischen Befundes

Weil für Patientinnen die Ergebnisse der Tumorgewebeuntersuchung durch den Pathologen meist unverständlich sind, haben wir zusammen mit Prof. Dr. med. Axel Niendorf (Pathologie Hamburg-West, Institut für Histologie, Zytologie und molekulare Diagnostik) einen persönlichen Leitfaden zum Verständnis des pathologischen Befundes bei Brustkrebs erstellt.

Humangenetische Beratung

Brustkrebs und manchen Stoffwechselerkrankungen liegen zu einem erheblichen Teil genetische Ursachen zugrunde. Wenn sich diese ungewöhnlich häufig durch Ihre Familiengeschichte ziehen, tragen Sie ein erhöhtes Risiko in sich, dass auch Sie oder Ihre Kinder Krankheiten “erben”. Denn unter Umständen weisen Ihre Gene dann eine Prädisposition dafür auf.

Onkologisches Therapiezentrum Hamburg

Onkologisches Therapiezentrum Hamburg

Die ambulante Nachbehandlung (adjuvante Chemo- und Antikörpertherapie) erfolgt in unserer Tagesklinik, die wir gemeinsam mit der Internistischen Onkologen der HOPA betreiben. Dort werden Sie vor der Behandlung über alle in Frage kommenden Verfahren der Chemotherapie und zielgerichteten Antikörpertherapie informiert und können an aktuellen Studien zur Verbesserung der Therapiestandards teilnehmen. Tel 040-44 190-530 Mo, Di, Do 9-17 Uhr, Mi und Fr 9-13 Uhr

Individuelle Planung der Behandlung

Individuelle Planung der Behandlung

Die Entscheidung für einen Arzt oder ein Brustzentrum sollte sich an der Qualität der Behandlung orientieren und nicht an der Nähe zum Wohnort. Brustkrebs ist kein Notfall! Nach der Diagnose sollte in Ruhe und mit Bedacht die Therapie ganz individuell geplant werden.

Interdisziplinäre Tumorkonferenz.

Interdisziplinäre Tumorkonferenz.

Tumorkonferenzen sind Zusammenkünfte von Ärzten verschiedener Fachbereiche, die gemeinsam Therapiekonzepte für einzelne Krebserkrankungen erarbeiten. Gynäkologen, Internistische Onkologen, Plastische Chirurgen, Pathologen, Humangenetiker, Radiologen und Strahlentherapeuten besprechen am Mammazentrum Hamburg die Therapieempfehlungen um festzulegen, welches Vorgehen medizinisch und persönlich für eine Patientin am geeignetsten ist.

Nach der Behandlung

Nach der Behandlung

Durch einen persönlichen Therapieplan können heute die große Mehrzahl der Brustkrebspatientinnen dauerhaft geheilt werden. Die Folgen der Behandlung können im Einzelfall jedoch noch lange nach Abschluss der Therapie belastend bleiben.

Traditionell Chinesische Medizin (TCM)

Traditionell Chinesische Medizin TCM

Mit der Ambulanz für Chinesische Medizin im Mammazentrum Hamburg am Krankenhaus Jerusalem bieten wir in enger Zusammenarbeit mit der TCM-Spezialistin Frau Barbara Kirschbaum unseren Patientinnen ein integratives TCM-Therapiekonzept und eine ganzheitliche Begleitung während ihrer Behandlung in unserem Hause an. Das Projekt „Chinesische Medizin im Mammazentrum Hamburg am Krankenhaus Jerusalem“ wird durch die Dorit und Alexander Otto Stiftung ermöglicht.

Breast Care Nurse

Breast Care Nurse

Die Breast Care Nurse (BCN, Brustschwester) übernimmt die Begleitung nach Eröffnung der Diagnose und die durchgängige persönliche Unterstützung während des gesamten Behandlungsablaufs.Hinzu kommt die Beratung über die Möglichkeiten der sozialen, familiären sowie beruflichen Rehabilitation.

Kinderwunsch und Fertilitätserhaltung

Fragen zum Kinderwunsch und Erhalt der Fruchtbarkeit sollte bei jeder jungen Patientin mit Brustkrebs angesprochen werden. Reproduktionsfragen sind von großer Bedeutung, insbesondere für diejenigen Paare, die ihre Familienplanung vor Brustkrebsdiagnose nicht abgeschlossen haben.

Miteinander reden – von den Erfahrungen anderer profitieren

Durch den Erfahrungs- und Gedankenaustausch in der Gruppe erleben Betroffene, wie andere ihren Alltag bewältigen und was sie selbst tun können, um den Schock von Diagnose und Therapie zu überwinden. Das Mammazentrum Hamburg arbeitet eng zusammen mit der Frauenselbsthilfe nach Krebs, Landesverband Hamburg-Schleswig-Holstein e.V.

Kosmetikseminar für Brustkrebspatientinnen

Der Verlust von Haaren, Augenbrauen und Wimpern, aber auch Hautprobleme sind oftmals unangenehme Begleiterscheinungen bei Chemotherapie oder Strahlenbehandlung. Diese Belastung kann das Selbstwertgefühl erheblich einschränken. Wir wollen Ihnen helfen, das zu ändern.

Bewegungstherapie und Sport

Bewegungstherapie und Sport

Auch bei Brustkrebs ist die positive Wirkung von Bewegung sowohl bei der Verträglichkeit der medikamentösen Therapien als auch beim Krankheitsverlauf gesichert. Das Mammazentrum Hamburg am Krankenhaus Jerusalem bietet in Kooperation mit Dem Club an der Alster als Weiterführung der postoperativen Physiotherapie eine Sporttherapie an. Unterstützt wird das Projekt von der Stiftung Mammazentrum.

Mit Kindern über Brustkrebs sprechen

Frauen, die an Brustkrebs erkranken, müssen sich nicht nur mit ihren eigenen Ängsten, die diese Diagnose auslöst, auseinandersetzen, sondern auch mit deren Auswirkungen auf das familiäre Umfeld umgehen. Die Stiftung phönikks – Familien leben – mit Krebs bietet in Zusammenarbeit mit der Stiftung Mamma­zentrum Hamburg eine kostenlose Sprechstunde in den Räumen des Krankenhauses Jerusalem an.

Das offene Atelier

Die Kunsttherapie ist eine Therapieform, bei der jeder Mensch seine Wünsche und Gefühle, seine Sorgen und Nöte in Bildern und plastischen Formen zum Ausdruck bringen kann. In der Gruppentherapie fördert eine erfahrene Kunsttherapeutin die Kommunikation und die Interaktion.

Sex und Intimität

Die Gründe für die Beeinträchtigung der Lust können vielfältig sein. Fassen Sie den Mut, Ihren Arzt nach möglichen Veränderungen auf Ihre Sexualität schon vor Beginn Ihrer Therapie zu fragen.

Sanitätshaus

Im Sanitätshaus können Sie sich ausführlich und einfühlsam beraten lassen: Brustprothesen, Spezial-BHs, Spezial-Dessous, Spezial-Bademoden für Frauen nach Brust-Operation u.v.a.m.

Rehabilitation und Anschlussheilbehandlung

Zum Leistungsspektrum der gesetzlichen Rentenversicherung gehört auch die Förderung einer Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit nach der Brustkrebsbehandlung (onkologische Rehabilitation). Onkologische Rehabilitationsleistungen können Sie auch als Anschlussrehabilitation, also unmittelbar nach der Krankenhausbehandlung, erhalten.

Aktuelle Klinische Studien und Studiendokumentation

Ohne klinische Studien kann kein neues Arzneimittel entwickelt werden. Nur gut geplante Studien ermöglichen einen therapeutischen Fortschritt. Alle heute eingesetzten Medikamente haben in Studien die Überlegenheit gegenüber anderen Medikamenten vor ihrer Zulassung beweisen müssen.